Jippieh! Der Jersey mit Elasthan ist jetzt auch BIO!

stoff'n druckt dein Design…

Ja, genau. Mit stoff'n kannst du deinen eigenen Stoff gestalten. Ganz individuell, mit langlebigen Farben und ohne Mindestabnahmemengen.

Für einen guten Start, haben für wir die zu den wichigsten Themen ein paar Informationen, Tipps & Tricks sowie hilfreiche Links zusammen gestellt...

stoff'n - individueller Stoffdruck
"PINK FLAMINGOS Bananengelb" (#76894) © doro_kaiser
Wie druckt stoff'n?

Wir drucken digital mit sogenannten reaktiven Tinten. Die sind wasserbasiert, synthetisch (vegan) und herstellerseitig auch für bio-Drucke zugelassen.

Der digitale Textildruck ist ein Bisschen so wie der Tintenstrahldrucker, den man von zu Hause oder aus dem Büro kennt, nur viel größer und statt der vier Farben CMYK werden beim Textildruck sechs bis acht Farben verwendet.

Spürt man den Druck auf dem Stoff?

Nö, du spürst nur Stoff. Die Tinten sind flüssig wie Wasser und werden von dem Stoff aufgesogen und in den Fasern fixiert nicht wie bei Pigment- oder Siebdruck, wo dicke Farbe auf den Stoff aufgetragen wird und als dünne Schicht spürbar bleibt.

Reibt sich der Druck ab?

Nein, die Farbe ist in den Fasern. Reibung kann wie bei allen Textilien die Fasern belasten, aber anders als bei Transfer-, Siebdruck oder Digitaldruck mit Pigmentfarben, gibt es keine oberflächliche Farbschicht die sich von den Fasern lösen kann.

Kann ich den Stoff ganz normal tragen und waschen?

Ja, kannst du. Das Verfahren wird auch in der Modeindustrie für All-Over-Prints genutzt sowie für Heimtextilien, also zum Beispiel Bettwäsche oder Tischdecken.

Durch den Druck mit reaktiven Tinten, ziehen die Farben in die Fasern statt nur auf der Oberfläche zu bleiben wie bei Siebdruck oder Pigmentdruck. Dein Design reibt sich beim Gebrauch dadurch nicht ab und du kannst deine Stoffe ganz normal in die Waschmaschine tun.

Infos zur Pflege findest du in unserer Übersicht zu Stoffe & Versand und auch im Mustermacher werden dir zu jedem Stoff die Pflegehinweise angezeigt.

Gibt es auch Bio-Drucke?

Wir haben einige Stoffe aus kontrolliert biologischem Anbau im Sortiment. Die Tinten sind für bio- und konventionelle Stoffe die gleichen. Vom Hersteller sind sie für g.o.t.s. zugelassen. Sie sind auf Wasserbasis und rein synthetisch (vegan). Der Druck deiner individuellen Stoffe ist nicht extra zertifiziert.

Stoff'n wendet sich bewusst gegen Massenware und Massenproduktion und ermöglicht es Kreativen, kleinste Mengen individueller Stoffe zu bekommen. Wir drucken auf Bestellung, um Überproduktion und Abfall zu vermeiden.Doch das alles kann nicht verhindern, dass Textilproduktion viel Ernergie und Wasser benötigt angefangen bei Anbau der Baumwolle, der Verarbeitung, dem weltweiten Transport vom Herkunftsland zu uns und später zu dir, dem Drucken, Dampffixieren, Waschen hier. Es liegt in unser aller Verantwortung nur so viel zu produzieren und zuverbrauchen wie nötig.

Liebe und hüte deine Stöffchen, nutze jeden Zipfel davon aus, trage es so lange und so oft wie möglich.

Wird der Druck teurer, je mehr Farben ein Design hat?

Das ist das Tolle am Digitaldruck - die Anzahl der Farben ist egal. Ein Motiv wird mit all seinen Farben in einem Arbeitsschritt gedruckt.Man könnte fast sagen, je mehr Farben desto besser, denn Digitaldruck liebt üppiges Farbenspiel.

Eine Übersicht aller Stoffe mit ihren Eigenschaften und Preisen findest du in den Infomationen unter Stoffe & Versand.

Wie lange braucht der Druck?

Unsere Produktionszeit beträgt in der Regel 4 bis 5 Wochen. Es braucht also ein Bisschen Geduld, denn das Druckverfahren ist aufwändig.

Bestellungen werden gesammelt auf speziell vorbehandelten, großen Stoffballen gedruckt und durchlaufen so alle weiteren Produktionsschritte:

  1. Druck
  2. Dampffixierung
  3. Mehrere Spezialwäschen
  4. Trocknen
  5. Appretur
  6. Zuschnitt

Geht etwas schief, fangen wir von vorne an.

Geht es schneller gegen Aufpreis?

Leider nein, da alle Bestellungen einer Stoffsorte, egal ob große oder kleine Bestellung, zusammen gedruckt werden, kann man nicht überholen. es ist wie Busfahren in der ersten Reihe - theoretisch ist man schneller als die ganz hinten im Bus, aber praktisch macht es keinen Unterschied.

Made in Germany?

Ja, stoff'n druckt in Deutschland.