Kennst du den schnellsten Weg, mit Gimp aus einem Foto ein nahtloses Muster zu erzeugen?


GIMP ist eine kostenlose Alternative zu Photoshop. Das Programm ist Open Source, das heißt es kann und wird ständig von Programmierern weltweit freiwillig weiterentwickelt und steht allen unentgeltlich zum Download zur Verfügung (für Windows oder Mac).

Auch mit GIMP lassen sich nahtlose Muster machen. Die Oberfläche ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber hat man die ersten Hürden überwunden, kann man den kleinen Pinselwolf regelrecht lieb gewinnen.

Die ganz schnelle Variante - der Nahtlos-machen-Filter

Fern von der Nähmaschine sind nahtlose Muster of auch für Webseitenhintergründe oder 3D-Modelle interessant und damit Grund genug für findige Programmierer einen Gimp-filter zu programmieren, der mit einem Klick aus Fotos ein nahtlos kachelbares Muster erstellt. Zu finden ist er im Menü Filter > Abbilden > Nahtlos machen.

Der Trick hinter der Funktion ist ein Überblenden der Fotokanten durch halbtransparente Überlagerungen und unscharfe Kanten. Bei Fotos guckt sich das weg. Da ist das super. Für Handzeichnungen empfehle ich die Offset- bzw. Verschiebenfunktion in diesem Tipp.

Auf der Gimpusers-Seite ist es wunderbar erklärt auch wie man manuell mit ein paar mehr Schritten ohne Unschärfen zu einem nahtlosen Rapport kommt.
Screenshot Filter | Foto via Gimpusers

Foto via Gimpusers


Offizielle GIMP-Seite (englisch)
GIMP Icon

Zuletzt aktualisiert am 08.11.2017 von stoff'n.

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie auf unser Seite zum Datenschutz.